KOMPOSITIONEN 1997 - heute

        

 

Oper und Musiktheater



Kampf dem Drachen   

(2003/07)       (Dauer: 22‘)

Kammeroper  (vollständig überarbeitete Neufassung) 

für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello

Auftragskomposition für das Ensemble für Neue Musik Zürich

Im Auftrag für die Fondation Nicati-Deluze

UA:  6. Oktober 2007, Hannover  (zeit.punkt 07 - Festival für Neue Musik)

 

Zein und Seit   (2006)         (Dauer: 64‘)

Die Frage nach dem Horizont des Seins

nach Texten von Martin Heidegger

Konzert für eine/n Solo-Sprecher/in

Musiktheater in einem Akt

UA einer Kurzfassung von 30‘:  5.Dezember 2006, Hannover

 

Kampf dem Drachen  (2003)        (Dauer: 15‘)

1. Fassung: Musiktheater-Etüde für 6 Orchestermusiker

Arbeitsphase mit ICTUS Ensemble in Brüssel April 2003

UA:  10. Februar 2004, Hannover

 

Die Roten Schuhe  (2001/02)        (Dauer: 90‘)

Kammeroper mit Tanzensemble

Gemeinschaftskomposition zusammen mit Julia Deppert

UA:  28.  April 2002, Salzburg  (Eröffnung der Welttanztage)

konzertante Voraufführung:  21. März 2002, Salzburg

 

Intermundium  (2000/01)        (Dauer: 15‘)

Werk für 4 Musiker, 4 Handwerker, 

einen Lichtdesigner und einen Choreographen

Gemeinschaftskomposition zusammen mit Julia Deppert

UA:  24. April 2001, Salzburg  (Festival Mammut Glyfix)

 

Jahrtausend  (1999/2000)        (Dauer: 60‘)

Kammeroper

Auftragswerk des Stadttheaters Gießen

UA:  28. April 2000, Gießen

 

a.a.podiktik.a  (1999)         (Dauer: 12‘)

Szenisches Werk für drei Musiker

UA:  17. November 1999, Rostock

 

Sommerdans  (1999)         (Dauer: 8‘)

Video- und Soundinstallation

für tanzenden und hüpfenden Cellisten mit Wuschelkopf

im Rahmen des Kurses „Tanz mit dem Computer“ an der ITAR

 

Riechimprovisation  (1999)        (Dauer: 4‘)

für Holger (Solo) oder Violine

UA:  April 1999, Rostock  (1. Kolloqium zum Wahrnehmungsfeld Riechen der Universitären

Manufactur Com-Position (UMAC))

 

Der Parzival  (1998/99)         (Dauer: 90‘)

Kammeroper  / Gemeinschaftskomposition zusammen mit Wang Fei, Carsten Hennig, Holger Klaus, Jens M. Müller und Gerhard Veser

im Auftrag des Stadttheaters Gießen

UA:  12. März 1999, Gießen

(17. April 1999, Münchner Biennale)


 

 

Orchester

 

Heavenly Spheres  (2017)   (Dauer: 8')

Klangwelten seit 1543


Dein gnädig' Ohren kehr zu mir  (2017)   (Dauer: 9')

Choral für Blockflöte, Oboe, Trompete, Solo-Violine und

Streicher (4/4/3/2/1)


Klavierkonzert  (2010)         (Dauer: 21’)

für Klavier und Streichorchester

 

Sinfonie Nr. 1  (2008)       (Dauer: 19‘)

Kammerorchester

UA:  11. Juni 2011, Edinburgh

 


 

Kammermusik

 

Streichquartett Nr. 2 "Loch Lomond"  (2017)   (Dauer: 17')


Clickimin Broch  (2016)   (Dauer: 11')

für Steininstrumente  (Schlagzeug Quintett)

UA:  5. Juni 2016, neuestheater.ch am Bahnhof Dornach-Arlesheim


Old Scatness  (2015/16)   (Dauer: 9'30'')

für Saxophonquartett (Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon)

UA:  24. September, Schwerin

 

Heart of Neolithic Orkney  (2015)   (Dauer: 13')

für Saxophon, Horn, Posaune, Klavier, Schlagzeug, E-Gitarre und Violoncello

UA:  15. November 2015, Tempe (Arizona/USA)

 

Skara Brae  (2015)  (Dauer: 9')

für Flöte, Klarinette, Klavier und Streichquartett

UA:  26. November 2015, Brücken - Festival für zeitgenössische Musik Rostock

 

Time Shifts (...sopr'il Soggetto Reale)  (2015)  (Dauer: 8’)

für Klarinette, Violine, Viola, Klavier und Schlagzeug

Bearbeitung von Ausschnitten aus Das Musikalische Opfer von J. S. Bach

UA:  16. Juni 2015, 69. Greifswälder Bachwoche "Königsmusik"

 

Ben Nevis  (2011)  (Dauer: 8‘)

für Gitarre und Klavier

UA:  18. November 2013, Brücken - Festival für Neue Musik Mecklenburg-Vorp. Rostock

 

Dissolving Scenery  (2010)        (Dauer: 6‘)

für Gitarre/Schlaginstrumente, Klavier/Schlaginstrumente und drei Schlagzeuger

UA:  29. Januar 2011, Lüneburg


Gleaming Blur  (2010)         (Dauer: 11‘)

für Flöte (Picc./Fl.), Klarinette, Klavier, Violine und Violoncello

UA:  1. Januar 2011, Hannover


Das wohltemperierte Klavier  (2010)       (Dauer: 22’)

für Flöte, Klarinette, Klavier, Schlagzeug und Streichquintett

nach der gleichnamigen Vorlage von J. S. Bach

UA:  18. September 2011, Hannover

 

Hazy Lustre  (2010)         (Dauer: 7’00“)

für Flöte, Gitarre und Violoncello

UA:  7. Oktober 2010, Salzburg  (Barockmuseum)

 

Glimmering 2  (2009)         (Dauer: 1’00“)

für Oboe, Viola, Harfe, Klavier und Schlagzeug

UA:  21. August 2010,  Weikersheim

 

Glimmering  (2009)         (Dauer: 1’00“)

für Piccoloflöte, Es-Klarinette,  Violine, Violoncello, Klavier und Schlagzeug

UA:  21. März 2010, Zürich

 

Strahlen  (2008/09)         (Dauer: 6’00“)

für Klarinette, Violine, Viola und Violoncello

UA:  20. November 2009, Brücken-Festival Rostock

 

Rencontre  (2009)         (Dauer: 7’00‘‘)

für Kontrabassblockflöte und Bassflöte

UA:  22. Mai 2009, Bremen (32. Deutscher Evangelischer Kirchentag)

 

Streichquartett Nr. 1  (2008)        (Dauer: 6’00‘‘)

UA:  22. April 2009, Osnabrück

 

Muster  (2007)          (Dauer: 3‘)

Bläserquintett

im Auftrag für das Staatstheater Oldenburg

UA:  9. Dezember 2007, Oldenburg  (175-jähriges Jubiläum des Staatstheaters Oldenburg)


wühlt in meinen Sinnen - aus Robert Schumann  (2005/06)    (Dauer:  34‘)

für Bläserquintett, Streichquartett, Klavier und Sprecher

Auftragskomposition für das Linos Ensemble

Im Auftrag für die Bayer AG Leverkusen

UA:  28.September 2006, Leverkusen


Sammlung neuromusikalischer Plastinate  (2002/03)    (Dauer: 20‘)

Schlagzeugquartett in drei Sätzen

UA:  3. Februar 2004, Hannover


Universum  (2002)         (Dauer: 8‘)

für Konzert-Gitarre und Konzertflügel

UA:  10. Februar 2004, Hannover


Meisterwerk I & II  (2002)        (Dauer: 2‘)

Interjektionen und Litotes

2 Miniaturen für zwei Konzertflügel

Gemeinschaftsprojekt

nach dem Text „Exercices de style“ von R. Queneau

Auftragskompositionen für den Eröffnungsabend der Salzburger Festspiele

UA:  26. Juli 2002, Salzburg (Eröffnungsabend der Salzburger Festspiele)


Diarrhoerotik  (2001)         (Dauer: 6‘)

für Vokalquartett

UA:  6. Juni 2001, Salzburg


B A lneologi A B  (1999)        (Dauer: 12‘)

oder „Ich würde gerne ein heißes Kräuterdampfbad nehmen“

für Klavier zu vier Händen

UA:  23. Juni 1999, Rostock


Schizoidie - zoidA  (1998)        (Dauer: 12‘)

für Horn und präpariertes Klavier

UA:  6. Dezember 1998, Rostock


Ein Märchen  (1998)         (Dauer: 6‘)

für Ensemble (Altflöte, Violine, Gesang (Bariton), Klavier, Kontrabaß und Schlagzeug)

UA: 6. Mai 1998, Stockholm  (ArtGenda)


Connection  (1997/98)         (Dauer: 4‘)

für Piccoloflöte und Kontrabaß

UA:  6. Mai 1998, Stockholm  (ArtGenda)


 


Solo-Werke

 

Speed, Bonnie Boat  (2011) (Dauer: 1')

Schottische Miniatur II für Gitarre

 

Fareweel  (2011) (Dauer: 1')

Schottische Miniatur I für Klavier

 

Glistening Flurry  (2010/11)        (Dauer: 11‘)

für Akkordeon


Flickering  (2009/10)         (Dauer: 6’30“)

Fassung für Viola


Flickering  (2009)         (Dauer: 6’30“)

für Violine

UA:  26. November 2010, Brücken-Festival Rostock


Squirrels  (2009)         (Dauer: 6’20“)

für Sopran-, Alt, Tenor- oder Bariton-Saxophon


Serpent de Mer  (2008/09)        (Dauer: 2’30‘‘)

für Harfe-Solo

UA:  7. April 2009, München


All‘ brucknerese  (2008)        (Dauer: 5‘40‘‘)

für Konzert-Gitarre

UA:  22. April 2009, Osnabrück


ABDucensparese oder Xenoglossie  (2001)      (Dauer: 10‘)

für Klavier (Solo)

UA:  Juni 2002, Salzburg


 


 

Kompositionen für Schüler

 

Heavenly Spheres  (2017)   (Dauer: 8')

Klangwelten seit 1543 für Schulorchester


Dissolving Scenery  (2010)        (Dauer: 6‘)

für Gitarre, Klavier und drei Schlagzeuger

UA:  29. Januar 2011, Lüneburg

 

Mozart-Adagio  (2010)        (Dauer: 6’00“)

für 5 Violinen, 2 Violen und 2 Violoncelli

UA:  6. Juni 2010, Uelzen

 

Dinosaur Waltz  (2007)        (Dauer:   2‘)

für Diskantzither

Auftragskomposition vom Deutschen Zitherverband

(veröffentlicht in: Neue Musik. Komponisten unserer Zeit schreiben kleine Stücke für Zither, hrsg. von Peter Hoch, Musikverlag Richard Grünwald, Frankfurt 2007)

 

Introduktion & Finale  (2001)        (Dauer: 6‘)

2 Miniaturen für Kammerensemble

Auftragskomposition für die Musikschule Assenheim